TC RW Wyhl Damen

Spielberichte Medenrunde 2018

Unsere Nummer 1 hatte gegen die ungeschlagene Nummer 1 aus Offenburg keine Chance bei ihrer 1:6 und 2:6 Niederlage, relativ klar gewann dagegen unsere Nummer 2 das Einzel mit 6:1 und 7:5.

 

Bis in den Matchtiebreak ging das Spiel der Nr. 3, der für unsere Spielgemeinschaft dann klar gewonnen wurde. Ebenso hart umkämpft war zunächst das Spiel unserer Nr. 4, die das Einzel im 1.Satz im Tiebreak gewann und dann im 2.Satz ein leichteres Spiel hatte.

Unsere Nummern 5 und 6 haben glatt in 2 Sätzen verloren, so dass es nach den Einzeln 3:3 stand.

 

Nun versuchten wir taktisch aufzustellen. Die Fraqe war, in welchem Doppel spielt die Nr. 1 aus Offenburg? Wir vermuteten im 2.Doppel. Dies bewahrheitete sich dann auch.

 

Das Dreierdoppel und das Einserdoppel waren nun auf Sieg gesetzt, beim Dreierdoppel klappte das auch, während das Einserdoppel der eingespielten Nr. 2/4 Formation klar unterlag.

 

So verloren wir knapp mit 4:5 gegen den damit feststehenden Aufsteiger in die 1.Bezirksliga.

Unser Abschlusstabellenplatz stand somit mit Platz 6 fest.

Es spielten: Elisabeth, Melanie, Renate, Elena, Annemarie und Conny

Beim sechsten Spiel ging es für die Damen der Spielgemeinschaft nach Zell am Hammersbach.

Die Gegnerinnen erwarteten uns auf einer tolle Anlage mit sechs Plätzen. Bei Topwetter und malerischen Kulisse konnten alle Spielerinnen gleichzeitig anfangen.

TC Zell galt bereits im Vorfeld als starker Gegner, so dass unsere Erwartungen nicht allzu hoch waren. Und dennoch werden bei einem Match die Karten immer wieder neu gemischt.

Angetreten waren Elisabeth, Melanie, Renate, Monika, Elena und Annemarie.

Melanie konnte ganz klar in zwei Sätzen ihr Einzel gewinnen.

Elena musste ins Match-Tiebreak, konnte dieses aber klar für sich entscheiden. Die vier anderen Damen mussten sich den starken Gegnerinnen geschlagen geben und so stand es nach den Einzeln 2:4.

Nun galt es die Doppel gut aufzustellen, sodass noch ein Fünkchen Hoffnung auf einen Sieg bestand.

Die Doppel um Melanie mit Annemarie und Elisabeth mit Elena gewannen ihr Spiel.

Monika und Renate, die gesundheitlich angeschlagen war, schlugen sich im Zweierdoppel sehr gut, mussten es am Ende aber leider abgeben.

Am Ende stand es 5: 4 für die Gastgeber, was aber unsere Leistungen in keiner Weise schmälerte.

Schon im Vorfeld stand dieses Spiel unter keinem guten Stern.

Die Damen mussten mit einer verletzungsbedingten, geschwächten Mannschaft zum Heimspiel in Rheinhausen, antreten. Zudem kam am Spieltag noch hinzu, dass kurzfristig eine Spielerin krankheitsbedingt ausfiel.

Das bedeutete von vornherein, dass wir 2 Punkte abgeben mussten.

Trotzdem wurde in den Einzeln gekämpft.

Melanie konnte nach einem engen Match-Tiebreak ihr Spiel gewinnen, bei Monika ging das Spiel eindeutig für Sie aus.

Elisabeth hatte einmal wieder mehr bewiesen, dass sie als Nr. 1 gesetzt, alles gibt.

Leider musste sie sich in einem engen Match-Tiebreak mit 8:10 der Gegnerin geschlagen geben.

Auch Liane und Conny gaben alles, aber leider reichte es nicht zu einem Sieg.

Nach den Einzeln stand es somit 2:4. Die Doppel gingen 1:2 aus, sodass ein Ergebnis mit 3:6 am Ende fest stand.

Spielerinnen: Elisabeth Hauser, Melanie Schneider, Monika Schmidt, Liane Suhm und Conny Köhler

Bei ihrem vierten Spiel stand den Damen 40 eine große Herausforderung bevor.

Diese galt es so gut wie möglich zu bewältigen.

Am Start waren Melanie, Renate, Monika, Elena, Sabine und Annemarie.

Bereits im ersten Satz musste Elena verletzungsbedingt aufgeben.

Melanie, Renate und Annemarie konnten, unter großer Anstrengung, ihre Spiele gewinnen und so stand es nach den Einzeln 3 : 3.

Liane Suhm war kurzfristig bereit für Elena einzuspringen um das Doppel zu spielen.

Da zeigte sich wieder einmal mehr, dass wir eine tolle Spielgemeinschaft und eine gute Mannschaft sind.

Leider gelang es uns nicht noch ein Doppel zu gewinnen, aber unser Teamgeist war ungebrochen.

An diesem vierten Spieltag mussten wir unsere erste Niederlage 3 : 6 hinnehmen.

Die Damen 40 empfingen bei ihrem dritten Spiel die Favoritinnen in Wyhl.

Nach den Einzeln, wovon zwei Spiele im Matchtibreake ausgespielt werden mussten, stand es 4:2.

Jetzt galt es einen kühlen Kopf zu bewahren und mindestens ein Doppel stark zu machen um einen Punkt zu holen.

Widererwartend und mit einem geschlossenem Mannschaftseinsatz wurden alle drei Doppel gewonnen und somit ein grandioser 7:2 - Heimsieg eingefahren.

Spielerinnen: E. Hauser, M. Schneider, R. Bellert, M. Schmidt, E. Petrovan, A. Ras und S. Flamm

Unsere Damen 40  brillierten erneut bei ihrem 2. Auswärtsspiel in Mösbach / Waghurst mit einem 5:4 Sieg!

Nach den Einzeln stand es 4:2, was aber nicht bedeutete, dass das schon der Sieg ist. Nun hieß es mindest ein Doppel zu gewinnen und dieses stark zu machen.

Das Einzerdoppel um Elisabeth und Sabine und das Zweierdoppel mit Renate und Monika, mussten sich in einem harten Match und einem sehr knappen Ergebnis dem Gegner geschlagen geben. Nun kam es auf unser Dreierdoppel, um Melanie und Birgit an, den Sieg nach hause zu fahren. Dies gelang ihnen mit Bravour und somit ist schon mal der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt.

Für die verdienten Punkte sorgten Elisabeth, Melanie, Birgit und Sabine. Aber auch Monika und Renate gaben ihr Bestes.

Der erste umkämpfte Sieg der Damen 40 Wyhl / Rheinhausen in der 2. Bezirksliga!

Die Damen 40 bestritten am 05.05. ihr erstes Spiel in Winden und erkämpften sich hart einen

5 : 4 Sieg. Für die ersten drei Punkte im Einzel sorgten Melanie Schneider, Renate Bellert und Monika Schmidt.

Nachdem die anderen drei Einzel leider verloren wurden, stand es 3:3.

Nun galt es die Doppel clever aufzustellen und mindesten zwei davon zu gewinnen.

Das Einser - Doppel schlug sich wacker, musste sich aber dem stärkeren Gegner geschlagen geben.

Das Zweier – und Dreierdoppel musste im ersten Satz sehr hart kämpfen, hatten dann aber die Gegnerinnen im zweiten Satz voll im Griff und gewannen die beiden Doppel.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichten die Damen um E. Hauser,

M. Schneider, R. Bellert, M. Schmidt, S. Flamm und A. Ras, den ersten Saisonsieg.

© Tennisclub RW Wyhl e.V. Gründungsjahr März 1977